Dalai Lama Geschichte

Diese AHA-Geschichte zeigt dir, wie du zumindest in deinem Geist Grenzen setzen kannst und ermutigt dich, diese bewusst zu hinterfragen.

Wirkung: Du klärst, wie weit andere Menschen auf dein Leben, deine Gefühle und deine Reaktionen Einfluss haben.

Dauer: einmalig ca. 5:00 Minuten

Die Dalai Lama Geschichte

Seine Heiligkeit, der Dalai Lama wurde eines Tages zur Präsentation des Filmes „Sieben Jahre in Tibet“ von Heinrich Harrer eingeladen. In diesem Film gibt es etliche Szenen, die die Machtübernahme der Chinesen in Tibet zeigen. Es sind Szenen, in denen diese Mandalas zerstören, brutal gegen Mönche vorgehen und den Dalai Lama schließlich vertreiben.

Während des ganzen Films blieb der Dalai Lama vollkommen gelassen und ruhig. Am Ende der Vorstellung wurde er gefragt: „Eure Heiligkeit, wie ist es möglich, dass Ihr trotz der Brutalität, die Ihr selbst erlebt habt und jetzt im Film wieder erlebt habt, so ruhig geblieben seid?“

Der Dalai Lama antwortete: „Die Chinesen haben mir vieles genommen. Sie haben mein Land, meinen Besitz, mein Volk vertrieben und geknechtet. Soll ich ihnen auch noch meinen Geist geben?“

AHA-Erkenntnis:

Oft leben Menschen nach dem Prinzip: Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem anderen zu.
Du selbst entscheidest, wie weit andere Menschen auf dein Leben, deine Gefühle und deine Reaktionen Einfluss haben.

  • Notiere deine eigene AHA-Erkenntnis in dein Erfolgstagebuch.